Ich freue mich sehr, dass meine Babies nicht nur als Familienhunde und Wegbegleiter ihr Traumzuhause finden, sondern auch in speziellen Einsatzgebieten.

 

 

 

Luke hat eine große Aufgabe und geht mit Frauchen Regine in ihre Arbeit,

um sie zu unterstützen,

was er mehr als toll macht.

 

Luke hatte sich sein neues Zuhause selbst ausgesucht,

da Regine die einzige war, bei der dieser Knuddelbär auf den Schoß hüpfte und sich wohlfühlte und einschlief.

 

Die zwei sind ein Dreamteam geworden,

was mich wirklich sehr freut.

Luke

Lukes Fraule arbeitet in einem Wohnheim mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 11 – 19 Jahren. Die Bewohner weisen unterschiedliche Verhaltensauffälligkeiten, seelische Beeinträchtigungen, traumatische Störungen, Entwicklungsverzögerungen u.v.a. auf.

Durch seine freundliche und offene Art besitzt Luke einen großen Aufforderungscharakter, der sein Gegenüber aus der Reserve holt und viele positive Wirkungen erzielt. Förderung des Selbstbewusstseins steht an vorderster Stelle. 

In regelmäßigen Abständen fungiert Luke als Besuchshund, wobei die Treffen vorwiegend in der freien Natur stattfinden. In Kleingruppen und einzeln können die Kinder und Jugendlichen an- und ableinen, Gassi gehen/Leinenführigkeit üben, Ball oder Frisbee werfen, kleine Aufgaben/Übungen mit Luke absolvieren. Streicheln, Kuscheln,  Bürsten, ein Bein einbinden üben, Leckerli geben, u.a. runden die Besuche ab.    

Jeder geht mit einem fröhlichen und stolzen Lächeln nach Hause und kaum zurück wird Lukes Fraule gefragt, wann sie wieder etwas mit Luke unternehmen dürfen.